Rechtzeitig fertig zum Deutschen Evangelischen Kirchentag
Tradition und Dynamik Das neue Erscheinungsbild des Verbandes

Altenkunstadt/Kassel, 18.05.2009 (cf). Mit einem neuen Erscheinungsbild präsentiert sich der Verband evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer ab Mittwoch, 20.5.2009, auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Bremen sowie in seinen Publikationen "Deutsches Pfarrerblatt" und dem Internetangebot unter der Adresse pfarrerverband.de.

Die Überlegungen im Vorstand des Verbandes gehen auf das Jahr 2007 zurück, in dem eine klare und zeitgemäße Außendarstellung des Verbandes angeregt wurde. Das von der Agentur "Roberts Marken & Kommunikation GmbH" entwickelte Logo und Design stellt zwei Symbole in den Mittelpunkt: Das Kreuz unterstreicht die zentrale Bedeutung der Botschaft des Evangeliums für die Arbeit der Pfarrerinnen und Pfarrer, das Symbol des Pfeils verweist auf die Dynamik eines Berufsbildes im Wandel und auf die Herausforderungen der Zukunft.

Pfarrer Klaus Weber, Vorsitzender des Verbandes aus Altenkunstadt, zeigte sich erfreut über die gelungene Umsetzung und die termingerechte Einführung: "Wir sind froh, dass wir jetzt mit einem dynamischen Erscheinungsbild, das gleichzeitig betont, aus welcher Tradition wir kommen, in die Öffentlichkeit gehen können. Erstmals werden die Erscheinungsbilder von Deutschem Pfarrerblatt, Internetpräsenz und Messestand die gleiche Sprache sprechen. Das fördert unsere Erkennbarkeit und stärkt unser Anliegen, die Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland in ihrem Dienst zu unterstützen", so Weber weiter.

Weber dankte dem Ausschuss für "Corporate Design", der in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit zusammen mit der Agentur das neue Erscheinungsbild entwickelt hatte. Dem Ausschuss gehörten an: Pfarrer i.R. Ulrich Conrad (Hamm), Pfarrer Christian Fischer (Kassel), Dekan i.R. Lothar Grigat (Baunatal), Pfarrer Andreas Kahnt (Zetel) und Pfarrer Klaus Weber (Altenkunstadt).