Klausurtagung der "Fuldaer Runde"
Startschuss für neues Pfarrerinnen- und Pfarrerleitbild

Engagierte Diskussion auf der Klausurtagung. (Foto: Andreas Dreyer) Bildunterschrift: Engagierte Diskussion auf der Klausurtagung. (Foto: Andreas Dreyer)

Kassel. Bei einer Klausurtagung der „Fuldaer Runde“ am 18.1.2011 in Kassel haben die Vorsitzenden der Pfarrerinnen- und Pfarrervertretungen sowie der Pfarrvereine in Deutschland den Startschuss gegeben zur Grundlegung eines überarbeiteten Leitbildes für Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland. Ausgehend von einem Grundsatzreferat von PD Pfarrer Dr. Peter Haigis, Schriftleiter des Deutschen Pfarrerblattes und Dozent für systematische Theologie an der Universität Heidelberg, diskutierten die 44 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Schwerpunkte eines zukünftigen Pfarrerleitbildes im Plenum und in Arbeitsgruppen. Die Moderation hatten Vorstandsmitglied Pfarrer Thomas Jakubowski (Schifferstadt) und der Pressesprecher des Verbandes, Pfarrer Christian Fischer (Kassel), übernommen.

Ziel der Klausurtagung war es, konkrete Vorgaben für die weitere Entwicklung eines Leitbildes zu formulieren. In drei Arbeitsgruppen befassten sich die Pfarrerinnen und Pfarrer mit den Aspekten „theologische Grundlegung eines zukünftigen Leitbildes“, „praktische Fragen des pfarramtlichen Dienstes“ sowie der „Dimension der zwischenmenschlichen Beziehungen und des Vertrauens für den Dienst“. Als nächste Schritte bei der Entwicklung des Leitbildes für Pfarrerinnen und Pfarrer wird der theologische Ausschuss des Verbandes die Ergebnisse der Klausurtagung auswerten und der Vorstand das weitere Vorgehen beraten. (Christian Fischer)

 

Download

Lesen Sie hier den Vortrag von PD Pfarrer Dr. Peter Haigis mit dem Titel: "Ministerium verbi divini - Theologische Überlegungen zum Pfarrerleitbild"

Download: