Neuer Vorsitzender
Peter Frost neuer Vorsitzender des KBS

Peter Frost (Foto: privat) Bildunterschrift: Peter Frost (Foto: privat)
Wernigerode. Neuer Vorsitzender des Konvents von behinderter SeelsorgerInnen und BehindertenseelsorgerInnen e.V. (KBS) ist Pastor Peter Frost. Er wurde am 13. Oktober 2012 auf der Jahrestagung des KBS in Wernigerode gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde der bisherige Vorsitzende, Pfarrer Thomas Jakubowski gewählt.

Frost wurde 1959 in Hildesheim geboren und ist seit einem Mokickunfalls im Jahre 1976 behindert. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Wuppertal, Marburg und Göttingen wurde er 1994 Pastor der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Forst liegt sehr viel an der Berufung von Behindertenbeauftragten nach Vorgabe des EKD Pfarrerdienstgesetzes und am regelmäßigen Informationsaustausch, sagte er nach der Wahl. ĄDie wenigsten Geistlichen sind wirklich so behindert, dass sie keinerlei Dienst in unseren Landeskirchen ausüben können. Wir sind nicht behindert, sondern wir werden behindert!" erklärte Frost.

In einer Resolution forderte der KBS auf seiner Jahrestagung, eine Person im Rang eines Kirchenrates/einer Kirchenrätin als Behindertenvertreter/in für die Geistlichen in der Evangelischen Kirche von Deutschland (EKD) zu beauftragen. Die Resolution im Wortlaut können Sie hier lesen.

Der KBS hat aktuell fast 100 Mitglieder aus ganz Deutschland, unter ihnen evangelische und katholische Christen, behinderte und nicht behinderte PfarrerInnen sowie andere Berufsgruppen. In Württemberg existiert ein Regionalkonvent. (Christian Fischer)

Download

Lesen Sie hier die Resolution des KBS vom 13. Oktober 2012:

PDF-Dokument