Pfarrerinnen- und Pfarrertag 2002
Über 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich in Kiel

Kiel, 1.10.2002. Über 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten vom 30. September bis 2. Oktober 2002 den 67. Deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrertag. Zum ersten Mal tagten die Pfarrerinnen und Pfarrer aus ganz Deutschland und den europäischen Partnerkirchen in Kiel.

Offiziell eröffnet wurde die Tagung am Montag mit einem festlichen Gottesdienst in der St. Nikolai-Kirche (Predigt: Bischof Dr. Hans Christian Knuth, Schleswig, der Leitende Bischof der VELKD), zu der auch die Öffentlichkeit eingeladen war. Musikalisch wurde der Gottesdienst mitgestaltet von der Heinrich-Schütz-Kantorei. Im Anschluss daran trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Reihe von Ehrengästen zum "Abend der Begegnung" im Kieler Schloss.

Am Dienstag, 1. Oktober, wirkten an der Hauptveranstaltung unter dem Thema "In Verantwortung vor Gott und den Menschen" zahlreiche prominente Gäste mit.

Grundsatzreferate zum Thema hielten der frühere Bundesminister und jetzige Bundestagsabgeordnete Dr. Heiner Geißler und der Berliner Bischof, Prof. Dr. Wolfgang Huber, der auch Mitglied des Rates der EKD ist (Die Referate sind demnächst im Deutschen Pfarrerblatt zu finden).  Am Nachmittag diskutierten auf dem Podium unter anderem Ministerin Anne Lütkes (B`90/Grüne), Minister Claus Möller (SPD), MdB Prof. Dr. Edzard Schmidt-Jortzig (FDP), Funkhausdirektor Gerd Schneider, Schwerin und die beiden Referenten des Vormittags. Dabei wurden Fragen diskutiert, wie "Gibt es eine Ethik für die Politik oder ist die politische Ethik schon am Ende?", "Bewegt sich die Politik nur noch in einem Medienzirkus?", "Wer beschränkt die Macht der politisch Verantwortlichen?", "Was erwartet die Politik von der Kirche?". Auch Ethik und Stil des gerade zu Ende gegangenen Bundestagswahlkampfs wurden kritisch betrachtet. Mit dem Reisesegen von Landesbischof Hermann Beste (Schwerin) endete die Hauptveranstaltung, an die sich abends ein kulturelles Programm anschloss.

Alle zwei Jahre kommen Pfarrerinnen und Pfarrer aus Deutschland und den europäischen Nachbarländern zum Deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrertag zusammen. Die letzte Tagung fand im Jahr 2000 in Ulm statt, der nächste Kongress ist für 2004 in Magdeburg geplant. Veranstaltet wird der Deutsche Pfarrerinnen- und Pfarrertag vom Verband der Vereine evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland e.V., in dem 22 Einzelvereine mit etwa 20.000 Pfarrerinnen und Pfarrern in der Evangelischen Kirche in Deutschland organisiert sind. (Christian Fischer, Pressereferat)