Mitgliederversammlung des Verbandes
Vorstandsbericht - Leitlinien für zukünftige Arbeit - Vorstandswahl

Der neue Vorstand nach der Wahl (v.l.): Dekan Lothar Grigat, Pfr. Klaus Weber, Pfr. Gerd Rainer Koch, Pastor Lorenz Kock, Pfarrerin Gudrun Neubert, Pfr. Joachim Gerber, Pfr. Ulrich Conrad, Pastor Günter O. Fassbender (Pfr. Sutter fehlt) Foto: Fischer Bildunterschrift: Der neue Vorstand nach der Wahl (v.l.): Dekan Lothar Grigat, Pfr. Klaus Weber, Pfr. Gerd Rainer Koch, Pastor Lorenz Kock, Pfarrerin Gudrun Neubert, Pfr. Joachim Gerber, Pfr. Ulrich Conrad, Pastor Günter O. Fassbender (Pfr. Sutter fehlt) Foto: Fischer

Bad Salzuflen (cf). Als am 26. September 2005 die Delegierten zur Mitgliederversammlung des Verbandes der Vereine evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland e.V. in Bad Salzuflen zusammen kamen, erwartete sie ein Marathonprogramm: Neben dem Vorstandsbericht und dem Haushalt 2006, standen die Diskussion über die Leitlinien für den Verband und die Vorstandswahlen auf dem Programm.

Mit Spannung waren die Wahlen zum neuen Vorstand erwartet worden. Nach längerer Diskussion über das Wahlverfahren konnten sich schließlich zum großen Teil die vom Vorstand vorgeschlagenen Kandidaten durchsetzen, es gab aber auch durchaus Überraschungen (Ergebnisse siehe unten). Zuvor stand der Bericht des Vorsitzenden des Verbandes, Pfarrer Klaus Weber (Altenkunstadt) auf der Tagesordnung (Bericht siehe unten), gefolgt von den Haushaltsberatungen. Am Nachmittag berieten die über 100 Delegierten aus den Vereinen in einer Klausursitzung die Leitlinien für die Zukunft des Verbandes. Diese Leitlinien waren unter dem Titel "Kasseler Perspektiven" von einer Arbeitsgruppe des Vorstandes erarbeitet und vom Vorstand verabschiedet worden. Sie sollen den Verband auf die Herausforderungen der Zukunft einstellen und wurden von der Mitgliederversammlung überarbeitet und anschließend beschlossen (Bericht siehe unten).